Donnerstag, 31. Juli 2014

[Event] Blauer Monat August

Hier noch mal ein kleines Update. Morgen geht es los. Wer noch mitmachen möchte, kann dies gern tun. Natürlich kann jeder auch nachträglich noch einsteigen. Ich lese morgen "Hochzeitstortenschlacht" weiter, denn damit bin ich ja bereits angefangen. Also nicht vergessen: Morgen, bzw heute Nacht um Mitternacht geht es los! 

Worum es genau geht, lest ihr hier!

Montag, 28. Juli 2014

[Montagsstarter] #9







1. Heute ist irgendwie ein komischer Tag.
2. Ich ärgere mich, dass ich heute morgen eine dicke Jeans angezogen habe.
3. Hoffentlich kann ich heute Nacht schlafen.
4. Über Lärm von mir kann sich wohl keiner beschweren.
5. Schon ewig habe ich keine laute Musik mehr gehört.
6. Freundschaft ist wichtig.
7. Denkt an an was Schönes.
8. Diese Woche steht nicht mehr viel an, ich freue mich auf Samstag und auf den Besuch bei meiner besten Freundin und außerdem hoffe ich, dass es am Wochenende nicht ganz so heiß wird. .

Sonntag, 27. Juli 2014

[Event] Blauer Monat August






Start: 01.08.2014 um 0.00 Uhr
Ende: 31.08.2014 um 23.59 Uhr

Was ist das? 

Ich plane im August einen blauen Monat. In diesem Monat sollen nur Bücher gelesen werden, die ein blaues Cover haben. Es dürfen aber auch Bücher gelesen werden, in deren Titel das Wort Blau (egal in welcher Sprache) vorkommt. Ich möchte ja nicht kleinlich sein. 
Mitmachen darf jeder, der will. Und aussteigen darf man natürlich auch jederzeit. 
Mal sehen, wie viele blaue Bücher wir so schaffen. Updates werden hier gepostet, aber auch Facebook User können mitmachen und auf Facebook kommentieren.

Ein paar Tage bis zum Start haben wir ja noch. In diesem Sinne wünsche ich eine schöne Woche und ich hoffe, dass einige mitmachen werden. 

Edit: Im übrigen habe ich auch schon ein paar Ideen für andere Monate. Natürlich werde ich das nicht jeden Monat machen, aber ich denke, in unregelmäßigen Abständen alle 2 bis 4 Monate oder so kommt eine neue Challenge. Wer außerdem eine Idee für einen Themenmonat hat, kann sie mir gern als Kommentar oder bei Facebook schreiben. Ich werde diese Ideen dann berücksichtigen und versuchen, umzusetzen. 

Wer macht mit? 

Ich natürlich
Melanie (Facebook)

Samstag, 26. Juli 2014

[Nagellack] Neuanschaffung 25.07.2014






Gestern war ich bei Rossmann und habe mich echt zurück gehalten. Kaufen brauchte ich nicht, ich war ja nur die Begleitung. Dann habe ich den grünen Lack von Essence gesehen, in der Hand gehalten und gedacht "Naja... eigentlich hast du ja genug Lacke": (Was für eine bescheuerte Idee ^^) An der Kasse dann saß dann eine junge Frau mit tollem Nagellack. Ich hab direkt gefragt, welcher das ist und sie sagte, es sei der von Essence. Eben der, den ich schon in der Hand hatte. Ich also noch mal zurück und da ich mich mal wieder nicht entscheiden konnte, welchen von den drei letzten Lacken ich nehmen soll, landeten alle in meinem Korb. Leider fehlt mir der vierte Lack der Road Trip Collection. Der mit dem Asphalt Effekt. Aber sobald ich ihn noch irgendwo finde, landet er in meiner Sammlung.


  1. Hit the Road, Red von Essence (mit Ledereffekt) 0,95 Euro
  2. My sweet escape von Essence (Thermoeffekt) 0,95 Euro
  3. I don't care! I love it! von Essence (Gasoline Effekt) 0,95 Euro
Getestet werden diese Lacke natürlich auch noch. Gar keine Frage. 

Freitag, 25. Juli 2014

[Rezension] Bauchgeflüster - Pia Schrell






Titel: Bauchgeflüster
Autorin: Pia Schrell

Seiten: 184
ISBN: 978-3-95818-004-8
Format: Ebook
Preis: 2,49 Euro

Gelesen von bis: 16.07.2014 - 24.07.2014




Inhalt:

Paulina ist Mitte zwanzig, lebt in Köln und führt eine Fernbeziehung zu ihren Freund Steffen. Mit ihm ist sie seit über drei Jahren zusammen. Er wohnt in dem kleinen Dorf Obermorschel, in dem auch Paulina aufgewachsen ist. Eines Tages stellt Paulina fest, dass sie schwanger ist. Zunächst weiß sie nicht, was sie davon halten soll, doch schon nach kurzer Zeit freut sie sich auf ihr "Gummibärchen". Auch Steffen freut sich. Doch Schwangersein hat nicht nur schöne Seiten, wie Paulina sehr schnell feststellt. Die Probleme fangen schon in ihrem Job an, wo sie direkt am Anfang ihrer Schwangerschaft blöde Sprüche über ihre Brüste zu hören kriegt. Kurz darauf kündigt sie ihre Reporterstelle in einer Live-Schalte und zieht zurück nach Obermorschel, denn ihr Gummibärchen braucht ja einen Vater. Aber auch in dem Kaff ist es alles andere als ständig schön. Die Nachbarin tratscht alles rum, was sie nur hört und überhaupt ist das ganze Dorf recht spießig. Und auch Steffens Mutter ist keine große Hilfe. Paulina findet Schwanger sein "scheiße" und mit der Meinung steht sie völlig alleine da.

Meine Meinung:

Das Buch fand ich einfach nur toll. Paulina war mir sofort sympathisch, denn sie denkt und redet wie ihr der Schnabel gewachsen ist. Und auch ihrem Gegenüber ist sie von Grund auf ehrlich. So ist mir eine Szene zb. ganz gut im Gedächtnis geblieben. Paulina sitzt zu Beginn der Schwangerschaft bei ihrer Gynäkologin, die ihr erklärt, was sie nun essen darf und was nicht. Die Gynäkologin zählt natürlich auch Sushi auf. Paulina regt das auf, denn die Ärztin sagt nicht Sushi, sonder Suuuushi. Langgezogen. Paulina klärt ihre Ärztin auf und sagt: "Es heißt ja auch Muschi und nicht Muuuushi!" Herrlich.
Überhaupt finde ich das Buch richtig lustig und unterhaltsam. Auch für Nichtschwangere ist es lesenswert. Es ist schön leicht geschrieben und auch so, wie man reden würde. Es ist leicht verständlich und liest sich fix weg.
Paulina tat mir beim Lesen auch schon sehr leid, gerade wenn sie von ihrem Kuhdorf berichtet. Den meisten Leuten kann sie es nicht wirklich recht machen und auch Steffen scheint sich von ihr zurück zu ziehen.
Ich würde das Buch jedem weiterempfehlen, der einfach mal was leichtes lesen will und sich dabei herrlich amüsieren möchte. Egal ob Schwanger, Mami oder nicht. Das Buch amüsiert jeden.

[Freitagsfüller] #7

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Oh Mist, ich wollte noch meine Stricknadeln heute umtauschen.

2.   Wenn es mal nicht so läuft wie ich es will, dann sage ich mir: Scheiß drauf .

3.  Wollte ich nicht heute nur zu Hause bleiben?

4.   Doch stattdessen war ich viel  unterwegs.

5.  Die Modesünde des Sommers sind dicke Hintern in Hot Pants .

6.   Dieses Jahr hatte ich schon Mückenstiche.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Buch , morgen habe ich Apfelkuchen backen geplant und Sonntag möchte ich lesen!

Mittwoch, 23. Juli 2014

[Test] P2 Nail Thinner






Wer kennt es nicht? Man hat viele Nagellacke, es kommen immer wieder neue dazu und irgendwann hat man ja auch Lieblingslacke, die man öfter verwendet. Da bleiben die älteren Lacke auf der Strecke. Sie werden zäh und lassen sich nicht gut auftragen. Nun habe ich diesen Verdünner gefunden und mal schnell ausprobiert. 

  

Ich weiß nicht, ob man das erkennen kann. Der Mittelfinger wurde mit dem Lack lackiert, bevor ich den Verdünner benutzt habe. Er ist zäh und lässt sich nucht gut auftragen. Der Zeigefinger wurde lackiert, nachdem ich den Verdünner aufgetragen habe. Der Lack lässt sich viel besser auftragen. 

Man gibt einfach nur 2 bis 3 Tropfen in den Lack, schüttelt ihn gut durch und schon kann man ihn wieder benutzen. Ich finde den Verdünner einfach super. Und das Beste an der Sache ist, man muss keine Lacke mehr wegwerfen :) 

Montag, 21. Juli 2014

[Montagsstarter] #8







1. Mein selbst gemachtes Beerenmüsli ist einfach lecker.
2. Die Nacht war ja mal wieder nicht so der Burner.
3. Ein wichtiges Schreiben erwarte ich erst einmal nicht.
4. Ich will heute endlich mal so richtig viel lesen und frage mich, ob mir das gelingt?
5. Den Wendler mag ich aktuell generell gar nicht.
6. Mal sehen, vielleicht fahre ich morgen noch zu Rossmann.
7. Aufräumen brauch ich heute nicht.
8. Diese Woche sind vor allem ein Arzttermin und ein Termin mit meiner Mutter sehr wichtig, aber auch, dass der Waschmaschinentechniker kommt. Und dann freue ich mich auf das Wochenende.

Samstag, 19. Juli 2014

[Rezept] Saftiger Schokoladenkuchen

Dieses Rezept habe ich beim BakeClub entdeckt und heute ausprobiert.


[Rezept] Panierter Mozzarella auf Salat









Zutaten (für 4 Personen):

250 g Mozzarella
Pfeffer, Salz
3 EL Mehl
1 Ei (mittelgroß)
75 g Paniermehl
3 EL weißer Balsamico - Essig
1 Prise Zucker
5 EL Öl
1/2 Bund Schnittlauch
2 Tomaten
1 Packung gemischter Salat (oder natürlich selber mischen; hab ich gemacht)

Zubereitung:

1. Mozzarella gut abtropfen lassenm, in 12 Scheiben schneiden und mit Pfeffer würzen. 
Mehl und 1/4 TL Salz auf einem Teller mischen. Das Ei mit 2 - 3 EL Wasser auf einem tiefen Teller verquirlen. Paniermehl in einen dritten Teller geben. 
Mozzarellascheiben erst in Mehl, dann im Ei und zuletzt im Paniermehl wenden. Zur Seite, am besten kalt, stellen. 

2. Essig mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. 2 EL Öl darunter schlagen. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden und unter die Vinaigrette rühren. Tomaten in Stücke schneiden. Die Tomaten und den Salat mit der Vinaigrette mischen.
3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Mozzarellascheiben darin unter Wenden goldbraun braten. 
Salat anrichten, den Mozzarella drauf geben und mit Schnittlauch garnieren. Dazu passt sehr gut Zwiebel- oder normales Baguettebrot. 



Dieses Essen habe ich gestern ausprobiert und ich muss sagen, ich bin begeistert. Es ist sehr leicht und macht satt. Genau das Richtige für heiße Sommertage.

Freitag, 18. Juli 2014

[Freitagsfüller] #6



6a00d8341c709753ef011570569c3f970b


1.  Es sind Ferien und  die Busse sind schön leer.
2.  Ich trinke Wasser.
3.  Das letzte, was ich online bestellt habe, war ein Buch für meine Mom.
4.  Eine neue Schokolade habe ich beim Einkaufen entdeckt.
5.  Wenn es richtig heiß ist, verkrieche ich mich am Liebsten im kühlsten Raum der Wohnung.
6.  Ich fahre wieder weg im August.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein neues Salatrezept, morgen habe ich grillen, Kuchen backen und viel lesen geplant und Sonntag möchte ich nichts tun !

Dienstag, 15. Juli 2014

[Rezension] Einfach. Liebe - Tammara Webber






Titel: Einfach.Liebe
Originaltitel: Easy
Autorin: Tammara Webber

Seiten: 383
ISBN: 978-3-442-38216-3
Format: Taschenbuch
Preis: 8,99 Euro

Gelesen von bis: 09.07.2014 - 15.07.2014



Inhalt:

Jaqueline ist eine Collegestudentin, die ihr Leben eigentlich im Griff hat. Zwar ist sie ihrem Freund Kennendy auf das College gefolgt, obwohl sie eigentlich was anderes machen wollte, aber dennoch mag sie ihr Leben, wie es ist. Doch eines Tages trennt Kennedy sich von ihr und sie merkt, dass sie naiv gehandelt hat. Und dann passiert eines Abends auch noch das Unfassbare. Buck, ein Freund von Kennedy überwältigt sie nach einer Party und versucht sie zu vergewaltigen. Zum Glück kommt ein Junge im richtigen Moment, der sie rettet. Jaqueline kennt weder den Namen des Jungen, noch hat sie ihn je vorher gesehen.
Doch eines Tages geht sie wieder in ihr Wirtschaftseminar, dass sie wegen der Trennung vier Wochen lang geschwänzt hat, sieht sie ihren Retter. Es ist Lucas. Nach der Vorlesung geht sie zu ihrem Professor und möchte eine zweite Chance haben, da sie die Zwischenprüfung verpasst hat.
Über Email tauscht sie sich mit dem Tutor Landon aus, der ihr immer wieder Arbeitsblätter schickt und ihre Arbeiten durchsieht, damit sie den Kurs besteht. Unterdessen kommt sie auch Lucas näher, doch Lucas ist nicht immer der, der er vorgibt zu sein und verbirgt ein langgehütetes Geheimnis, dessen Jaqueline auf die Schliche kommt. 

Meine Meinung:

Das Buch habe ich zu Weihnachten bekommen und nun habe ich es endlich gelesen. Es war wirklich ein schönes Buch, das einfach alles hatte, was ein Buch haben kann. Einige Sprüche von Lucas oder Jaquelines Sitznachbar Benji sind einfach toll und ich musste mehrmals lachen beim Lesen.
Desweiteren wird auch - wenn nur am Rande - das sensible Thema Vergewaltigung behandelt. Und ein wenig Erotik gibt es auch. Nicht so ausgeprägt wie bei Büchern von Samantha Young zb, aber das ist schon okay. Manchmal sollte man einige Sachen einfach der Fantasie überlassen.
Die Charaktere sind mir direkt ans Herz gewachsen. Dabei war es egal, ob es Jaqueline, Lucas oder Jacquelins Mitbewohnerin Erin war. Lediglich mit den anderen Jungs im Buch konnte ich nicht viel anfangen. Kennedy nervte mich, Buch war sowieso ein A**** und von Chaz, Erins Freund hat man eh nicht viel erfahren.
Der Schreibstil war auch wunderbar. Sehr flüssig und leicht zu lesen. Wunderbar waren auch die eher kurzen Kapitel, so konnte man auch gern mal im Bett noch das ein oder andere Kapitel mal eben weglesen.
Alles in allem war es ein Buch, in dem wirklich alles in einer gesunden Mischung vereint wurde.


Montag, 14. Juli 2014

[Montagsstarter] #7

1. Fussball ist zur Zeit Thema Nummer 1.
2. Über den vierten WM Titel freue ich mich gerade sehr.
3. Das Lesen klappt gut zur Zeit.
4. Lesestoff habe ich genug, aber morgen schaffe ich sicher mindestens ein ganzes Buch.
5. Was tut ihr gegen Kopfschmerzen?
6. Natron soll gegen Sodbrennen helfen.
7. Kerzengeflacker finde ich toll.
8. Krankenhaustermin und Zahnarzt sind diese Woche sehr wichtig, außerdem freue ich mich auf das Wochenende und chillen.

Freitag, 11. Juli 2014

[Update #5] Lesenacht 11.07.2014

Frage 5; 22.00 Uhr

Mit welchem deiner Bücher verbindest du etwas Besonderes?

Antwort:

Hmmm, ich weiß nicht so genau. Aber zuletzt richtig gepackt hat mich die Panem Trilogie, die habe ich innerhalb drei Tagen durchgelesen. (Okay, ich war im Krankenhaus und hatte da eh nichts zu tun); Etwas Besonderes verbinde ich an sich mit keinem Buch, da jedes Buch irgendwie etwas Besonderes ist. 

Gelesen habe ich jetzt bis Seite 160. Seit Beginn also 47 Seiten. Nicht so arg viel, aber ich finde es schon ganz okay.  

[Update #4] Lesenacht 11.07.2014

Frage 4; 21.00 Uhr:

Was würdest du in der jetzigen Situation deines Buches machen?

Antwort:

Ich an Jacquelines Stelle würde Lucas mal zur Rede stellen und fragen, was dieses Schauspiel eigentlich soll. 

[Update #3] Lesenacht 11.07.2014

Frage 3; 20.00 Uhr

Zeige uns den Regenbogen: gelb, orange, rot, blau, lila/pink

Antwort: 
 

[Update #2] Lesenacht 11.07.2014

So, in den letzten zwanzig Minuten habe ich nur 7 Seiten geschafft, aber ich lese fleißig weiter. 

Frage 2; 19.00 Uhr

Würdest du gerne mit der Hauptperson deines Buches tauschen?

Antwort:

Nein, würde ich nicht. Einfach, weil es zwar in einem Buch ganz nett ist, aber im realen Leben wäre das einfach nicht meine Welt. Wenn, dann würde ich mit einer Fantasyfigur tauschen wollen. Katniss aus Die Tribute von Panem oder Meggie aus Tintenherz vielleicht. 

[Update #1] Lesenacht 11.07.2014

So, eine halbe Stunde nach Beginn fange ich nun auch endlich an. 

Frage 1; 18.00 Uhr:

Sage uns welches Buch dir heute in der Lesenacht zur Seite steht.

Antwort: 
 
Ich lese erst mal "Einfach.Liebe" von Tammara Webber, weil ich es bereits angefangen habe und hoffe, dass ich ein gutes Stück weiter komme. Momentan bin ich bei Kapitel 8 auf Seite 113.

PS. Ein Foto von dem Buch wollte ich auch anhängen, aber irgendwie hängt hier gerade alles und es klappt nicht. Wenn es wieder geht, mache ich das nachträglich. 

[Update #1] Lesenacht 11.07.2014

So, eine halbe Stunde später fange ich auch mal an. Vorher habe ich es leider nicht geschafft, aber nun bin ich ja da.

Frage 1; 18.00 Uhr

Sage uns, welches Buch dir heute in der Lesenacht zur Seite steht

Antwort: Ich lese "Einfach.Liebe" von Tammara Webber. Zur Zeit bin ich bei Kapitel 8 auf Seite 113. Ich lese es, weil ich es bereits angefangen habe und ich hoffe, dass ich heute ein gutes Stück weiter komme.


Mittwoch, 9. Juli 2014

[Lesenacht] 11.07.2014

Ich habe mich entschlossen, am Freitag wieder bei einer Lesenacht mitzumachen. Und zwar wird die von Gedankengeister veranstaltet.

Los geht es am 11.07.2014 um 18.00 Uhr und endet um 02.00 Uhr. Natürlich kann auch danach noch gelesen werden. Updates gibt es natürlich mehr oder weniger regelmäßig von mir. 

Ich freue mich und hoffe, dass ich wenigstens ein Stückchen weiter komme.

[Nagellack] Spice it up von Douglas








Der Lack zog bei mir neu ein. Darüber habe ich ja gestern hier schon geschrieben. Heute wollte ich ihn dann auch gleich testen.
Der Lack lässt sich leicht auftragen und eigentlich reicht auch schon eine Schicht. Ich habe allerdings zwei Schichten aufgetragen. Und er trocknet sehr gut und schnell.
Die Farbe ist der Hammer. Ein wunderbarer Kupferton, der richtig gut deckt und kräftig ist. Dieser Lack wird hier nun wohl des Öfteren zum Einsatz kommen.

Dienstag, 8. Juli 2014

[Rezension] Die Liebe deines Lebens - Cecilia Ahern







Titel: Die Liebe deines Lebens
Originaltitel: How to fall in love
Autorin: Cecilia Ahern

Seiten: 376
ISBN: 978-3-8105-0151-6
Format: Hardcover
Preis: 16,99 Euro

Gelesen von bis: 29.06.2014 - 08.07.2014


Inhalt:

Christine war dabei, als ein Mann versucht hat, sich umzubringen. Den Mann, Simon, konnte sie nicht retten und überlegt fieberhaft, was sie zu ihm gesagt haben könnte. Kurze Zeit später rettet sie Adam, der von der Ha'penny Bridge springen will. Sie machen einen Deal aus. Wenn Christine ihm zeigt, dass er sein Leben ändern und es genießen kann, bringt er sich nicht um. Einziger Haken: Adams Deadline für den Deal endet in zwei Wochen, an seinem Geburtstag. 
Die Zeit rennt und Christine merkt, dass es gar nicht so einfach ist, alle Probleme zu lösen. 

Meine Meinung:

Das Buch habe ich letztes Jahr meiner besten Freundin zu Weihnachten geschenkt und gleich gesagt, dass ich das auch irgendwann lesen möchte. Jetzt war es dann so weit und ich nahm es mit nach Hause. Ich habe direkt angefangen zu lesen und war von der ersten Seite schon gespannt. Wie nicht anders gewohnt, war auch dieses Buch von Cecilia Ahern sehr schön geschrieben. Man liest es leicht und flüssig. Besonders toll an ihren Büchern finde ich, dass sie Irland beschreibt. 
Zu den Charakteren kann ich sagen, dass sie mich alle überzeugt haben. Allerdings fand ich Adam am Anfang irgendwie... zu witzig für einen Mann, der sich eigentlich umbringen wollte. Auch muss ich sagen, dass ich seine Probleme nicht unbedingt als Grund für einen Selbstmord ansehe. Aber ich bin ja auch nicht in der Situation und kenne diese Probleme nicht. 
Christine ist sehr emotional und lässt vieles an sich heran, was sie vielleicht nicht ranlassen sollte. Das aber macht sie sympathisch. Wenn ich über ihre Familie gelesen habe, konnte ich kaum glauben, dass sie alle einer Familie angehören. Christine ist so ganz anders, als ihre Schwestern. 
Zum Schluss hin konnte ich das Buch so gar nicht mehr aus der Hand legen. Zwar war die Geschichte vorhersehbar, wie fast alle Liebesgeschichten, aber Cecilia Ahern hat die Geschichte mit so viel Herz und auch Dramatik geschrieben, dass ich am Ende nur noch lächeln musste, weil es so schön war. 
Das Buch kriegt von mir 5 Bücher und eine Empfehlung obendrauf! 

 

[Nagellack] Neuanschaffungen 08.07.2014







Heute sind diese sieben Nagellacke neu bei mir eingezogen. Ich habe alle bei Douglas gekauft. Sie waren alle runtergesetzt, da musste ich ja zuschlagen, oder? Von links nach rechts:

  1. Spice it up von Douglas (2,99 Euro)
  2. In love with...  von Douglas (0,99 Euro)
  3. Nr. 06 Korallenfarben von Youstar (1,49 Euro)
  4. Nr. 11 Sandfarben von Youstar (1,49 Euro)
  5. Nr. 04 Gold von Youstar (1,49 Euro)
  6. Nr. 03 Pink von Youstar (1,49 Euro)
  7. Nr. 18 Lila von Youstar (1,49 Euro)
Getestet werden sie natürlich alle im Einzelnen. Bericht folgt dann natürlich auch.


Montag, 7. Juli 2014

[Montagsstarter] #6







1. Nichts bleibt gleich, so ist das Leben.
2. Jetzt haben wir schon wieder Montag.
3. Ich habe den Stein der Weisen nicht gefunden.
4. Für mich wird das heute ein ruhiger Tag.
5. Das kann ich mit Sicherheit sagen.
6. Ich darf nicht vergessen nachher in die Bibliothek zu gehen.
7. Auf dem Konto herrscht irgendwie Flaute.
8. Für diese Woche habe ich Fussball gucken, dann viel lesen und auf das Fussball WM Finale freue ich mich.

Samstag, 5. Juli 2014

[Rezept] Schokoladenpuddingkuchen






Zutaten:

4 Eiweiß
4 EL Wasser
200 gramm Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eigelb
60 gramm Speisestärke
60 gramm Mehl
1 TL Backpulver
500 ml Milch
1 Pck. Schokoladenpuddingpulver ohne Kochen
250 gramm flüssige, abgekühlte Butter

Zubereitung:

Das Eiweiß, Wasser, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren und die Eigelbe hinzufügen.
Die Speisestärke, das Mehl und das Backpulver mischen und zu der Zucker-Ei-Masse geben. Den Teig in eine gefettete Springform geben und ca. 45 Minuten bei 180 Grad backen. Aber aufpassen. Meiner ist leider etwas zu dunkel geworden, nach nur 35 Minuten. Habt bitte immer ein Auge auf den Kuchen. 
Den Kuchen nach der Backzeit abkühlen lassen.
Schokoladenpudding anrühren und auf den Kuchen verteilen. 



Und so sieht der Kuchen aus, wenn er angeschnitten ist. 







Viel Spaß beim Nachbacken!










Freitag, 4. Juli 2014

[Rezept] Joghurt Dip

So, passend zum heutigen WM Spiel gab es leckere Rohkost als Snack. Es muss ja nicht immer Chips sein, oder? Zu der Rohkost gab es auch einen selbstgemachten Dip.





Zutaten:

250 ml Joghurt
2 Knoblauchzehen
1 EL Petersilie
1 EL Schnittlauch
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Das ist ganz einfach. Den Knoblauch hacken oder pressen, wie man es am liebsten mag. Dann alle Zutaten vermischen, gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig. Dazu kann man dann alles nehmen, was sich irgendwie dippen lässt. Ich hatte heute Gurke, Paprika, Möhren und Tomaten-Mozzarella-Spießchen gemacht. Zudem gab es auch leckeres, Steinofenbrot. 
Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen.


[Freitagsfüller] #6




 http://scrap-impulse.typepad.com/.a/6a00d8341c709753ef01a3fd0e902d970b-pi

1.  Heute abend werden wir Siegen.

2.  Dann sind endlich fast alle guten Mannschaften raus .

3.  Ob man besser spielt? .

4.   Bei uns kommt nichts  auf dem Grill.

5.   Wenn es stimmt,  gibt es bald wieder regen .

6.   Post anderer zu klauen, geht ja gar nicht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Fussball , morgen habe ich einkaufen geplant und Sonntag möchte ich meine Ruhe haben!

Wenn ihr mitspielen wollt, könnt ihr die Fragen auch gerne auf euren Blogs beantworten (schreibt die Antworten einfach in fett und meine Vorgaben in normal) und im Kommentar verlinken. Wir besuchen euch gerne :-) Oder aber ihr beantwortet direkt hier, wenn ihr keinen eigenen Blog habt oder keine Lust habt zu verlinken.

Alle bisherigen Freitags-Füller könnt ihr hier finden.

Mittwoch, 2. Juli 2014

[Rezept] Aprikosenkuchen

Gestern hatte ich Aprikosen zuviel übrig. Was macht man damit? Genau. Einen Kuchen backen.

 Zutaten:

125 gramm Butter
125 gramm Zucker
3 Eier
Zitronensaft aus einer Zitrone (Ich habe dieses Zitronensaftkonzentrat genommen. Zwei kleine Spritzer)
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
200 gramm Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 EL Milch
1 kg Aprikosen

Zubereitung:

Die Butter, Zucker, Vanillezucker und das Salz schaumig rühren und danach die Eier und den Zitronensaft unterrühren. Anschließend das Mehl und das Backpulver dazugeben. Zuletzt kommt dann noch die Milch dazu. Der Teig sollte nicht zu weich, aber auch nicht wirklich fest sein. 
Eine Runde Kuchenform mit Backpapier auslegen, den Rand buttern und den Teig in die Form füllen. 
Die Aprikosen halbieren und entkernen und dann die Hälften leicht in den Teig drücken. Die Aprikosen so über den ganzen Teig verteilen. Wer mag, kann noch Mandelblättchen auf den Kuchen geben. Ich habe das hier nicht gemacht, weil ich keine Mandeln zu Hause hatte. 
Nun den Teig in den vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen. Aber behaltet den Kuchen im Auge, meiner ist nach 35 Minuten schon fast zu dunkel geworden.


Viel Spaß beim Nachbacken!

Dienstag, 1. Juli 2014

[Rezension] Sommerblau - Mia March






Titel: Sommerblau
Originaltitel: Finding Colin Firth
Autorin: Mia March

Seiten: 379
ISBN: 978-3-499-26856-4
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro

Gelesen von bis: 16.06.2014 - 29.06.2014

Gewonnen bei: wasliestdu

Inhalt: 

In diesem Buch geht es um Bea, Gemma und Veronica. Bea erfährt ein Jahr nach dem Tod ihrer Mutter, dass sie adoptiert ist. Ihre leibliche Mutter hat ihre Kontaktdaten bei der Adoptionsagentur immer wieder aktualisiert, um von ihrer Tochter gefunden zu werden. Bea ist hin und her gerissen, macht sich aber dann doch auf die Suche nach ihrer Mutter, die in Boothbay Harbour wohnt.
Unterdessen fühlt Veronica, Ende dreißig, sich leer und einsam. Seit sie wieder in ihrer Heimatstadt Boothbay Harbour wohnt, muss sie immer öfter an ihre kleine Tochter denken, die sie damals zur Adoption freigab. 
Dann gibt es noch Gemma, verheiratet mit einem tollen Mann, gerade arbeitslos geworden und schwanger. Doch anstatt glücklich zu sein, ist Gemma eher ratlos. Sie will wieder arbeiten, doch ihr Mann Alexander ist der Meinung, sie solle jetzt nicht mehr arbeiten und mit ihm eine Familie gründen. Zu allem überfluss soll sie New York verlassen und in das kleine Städtchen Dobbs Ferry ziehen, wo sie mit seinen Eltern Tür an Tür leben soll. Sie macht sich auf nach Boothbay Harbour, um eine Freundin zu treffen und um Klarheit zu bekommen, was sie eigentlich wirklich will. 

Meine Meinung: 

Das Buch habe ich wieder mal gewonnen, weil sich die Beschreibung toll angehört hat. Ich wurde nicht enttäuscht. Erzählt wird die Geschichte dreier Frauen in einzelnen Kapiteln. Es fängt mit Beas Geschichte an, dann kommt Veronicas Geschichte und dann Gemmas. Immer schön im Wechsel. Aber das Buch wird nicht in der Ich-Form geschrieben, sondern in Erzählerform. 
Mit den Charakteren bin ich sofort warm geworden, auch wenn ich bei Gemma manchmal den Kopf schütteln musste. 
Dieses "Colin Firth" Getue ging mir auf den Keks, aber da das Buch im Original ja nun mal "Finding Colin Firth" heißt, musste ich damit rechnen. 
Schön fand ich auch, dass jede der drei Frauen jemanden kennt, der eine andere der drei Frauen kennt. So sieht man mal wieder, wie klein die Welt doch ist. 
Die Autorin schafft es, drei Geschichte zu einer zu verknüpfen und das auch noch humorvoll, gefühlvoll und wunderschön. 
Das Buch kann ich jedem empfehlen, der sich ein paar schöne Stunden Lesefreuden schenken und mal an nichts denken möchte. 


Montag, 30. Juni 2014

[Update #3] Project 10 Books

Ein neues Update für meinen Fortschritt. 
Gekauft habe ich nach wie vor kein weiteres Buch und darauf bin ich stolz. Zumal ich im Netto und Rewe letzte Woche günstige Mängelexemplare gesehen habe. 
Buch 1 von meiner Liste "Schweinehunde" von Lotte und Sören Hammer musste ich leider abbrechen. Ich habe knapp 200 Seiten geschafft und mich mit jeder Seite nur mehr gefragt, was ich da eigentlich lese. Es kamen zum ersten immer mehr neue Leute dazu und ich verlor den Überblick darüber, wer denn jetzt wer war. Darauf hatte ich einfach keine Lust mehr. Nun starte ich mit meinem zweiten Project 10 Books Buch. (Toxic von Mark T. Sullivan)

Dienstag, 17. Juni 2014

[Update #2] Project 10 Books

Heute ist es mal wieder Zeit für ein Update. Positives habe ich nichts zu berichten. Gelesen habe ich noch kein Buch von meiner Liste. Ich bin zwar an der Nummer 1 dran, aber mehr als 109 Seiten habe ich noch nicht geschafft. 

Schwach geworden bin ich leider auch. Am 13.06.2014 kamen neue Bücher bei mir an. Drei Stück. Aber die gab es bei Weltbild im dreier Pack für 14,99 Euro. Da musste ich doch zuschlagen, oder nicht? Nichts desto trotz... Schwach geworden bin ich so oder so. Schnäppchen hin oder her. 

Oh etwas Positives kann ich doch sagen. Ich war heute bei Thalia drin und gekauft habe ich... GAR NICHTS :D Na, wenn das mal nicht gut ist, weiß ich auch nicht weiter! ^^

[Update 2] Leserunde Stephen King's Es

Ich habe beschlossen, die Leserunde doch erst mal zu verlassen. Mir wird das zuviel und es verbraucht enorm viel meiner Zeit und Konzentration, da das Buch ziemlich klein geschrieben ist. Ich denke, irgendwann werde ich auch mal das Buch lesen. Aber eben nicht jetzt.

[Neuanschaffungen] Mai 2014

18.05.2014

Stephen King - Böser, kleiner Junge (ebook)
John Lutz - Opferschrei (ebook)

[Neuanschaffungen] April 2014

04.04.2014

Felicitas Brandt - Zum Glück gibt's die Liebe (ebook)

22.04.2014

Amanda Brooks - Für immer und ein Tag

28.04.2014

John Lanchester - Kapital

[Neuanschaffungen] März 2014

05.03.2014

Samantha Young - Jamaica Lane
Tatjana Kruse - Küss mich, Schatz
Brodi Ashton - Ewiglich, die Hoffnung (ebook)
Erin Hunter - Warrior Cats 1 In die Wildnis (ebook)

08.03.2014

C.J. Hunter - Nicht School 1 Du darfst keinem trauen (ebook)

11.03.2014

Charlotte Link - Die Rosenzüchterin
Jules Verne - Fünf Wochen im Ballon
Pamela L. Travers - Mary Poppins

Montag, 16. Juni 2014

[Neuanschaffung] Februar 2014

05.02.2014

Jan Christophersen - Echo

13.02.2014

Kate Rhodes - Blutiger Engel

24.02.2014

Olivia Ryan - Hochzeitstortenschlacht

[Neuanschaffungen] Dezember2013/Januar2014

24.12.2013

Sebastian Fitzek - Noah
Derek Landy - Skulduggery Pleasant 03 Die Diablerie bittet zum Sterben
Carina Bartsch - Kirschroter Sommer

28.12.2013

Tammara Webber - Einfach.Liebe

03.01.2014

Stephen King - Die Arena
Krystyna Kuhn - Das Tal 1.3
Peter Gethers - Klappohrkatze

08.01.2014

Maggie Stiefvater - Nach dem Sommer/Ruht das Licht/In deinen Augen

Sonntag, 15. Juni 2014

[Rezept] Nudeln a la Steph

Vor ein paar Tagen habe ich Nudeln mit Hackfleischsoße gemacht. Hier mal das Rezept.





Zutaten: 

500 gramm Rinderhackfleisch
Nudeln
1 Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
2 Tomaten
500 ml Wasser
Salz, Pfeffer
Basilikim, Thymian
Gewürze (Ich habe Chilipulver, Tomatenwürzsalz und Vegeta genommen)

Zubereitung:

Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
Zwiebel und Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. Zusammen mit dem Gehackten anbraten. Die Tomaten waschen, schneiden und in Stücke schneiden. Zu dem Hackfleisch geben und etwas mitbraten. Das Wasser hinzugeben und aufkochen lassen. Die Soße muss nun gebunden werden. Ich habe normalen dunklen Soßenbinder genommen. So lange binden, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Danach nur noch Würzen und abschmecken. Fertig. 


Freitag, 13. Juni 2014

[Freitagsfüller] #5



1.  Fußball  interessiert mich im Alltag eigentlich nicht so.

2.  Aber die Fußball-Weltmeisterschaft ist ein Muss diesen Sommer .

3.  Eigentlich mag ich  Spanien gern sehen.

4.  Ich habe ein paar Deutschland Fanartikel.

5.  Brasilien wird dieses Jahr kein Weltmeister

6.   Ich hoffe, Deutschland wird gewinnen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf drei WM-Spiele , morgen habe ich lesen und WM gucken geplant und Sonntag möchte ich etwas Ruhe haben und WM gucken!

Montag, 9. Juni 2014

[Update 1] Leserunde Stephen King Es

So, Tag 1 ist fast geschafft und, obwohl ich mir heute so viel vorgenommen habe, habe ich nur das erste Kapitel des Buches geschafft. Bis Seite 22. 

Immerhin, oder? Ich hoffe allerdings, dass es morgen besser läuft. 

Im ersten Kapitel passierte noch nicht so viel. Man lernt Georgies und Bills Familie kennen und erfährt, wie Georgie verschwindet. Ein erster, aber noch nicht wirklich gruseliger (für den Leser) Kontakt zu Pennywise ist entstanden. 

Morgen geht es dann (hoffentlich) viel weiter.

Sonntag, 8. Juni 2014

[Leserunde] Stephen King's Es

Auch wenn es etwas kurzfristig ist, möchte ich diese Leserunde hier mal posten. Ich habe mich auch eher spontan dazu entschieden, mit zu machen. 

Was lesen wir? "Es" von Stephen King

Wann fangen wir an? Am 09.06.2014

Hashtag? #wirlesenes

Wo findet es statt? auf Twitter & Instagram
Wer noch mitmachen möchte, kann sich bei Lottasbuecher auf Twitter kurz melden, damit sie einen Überblick hat, wer mit macht. Das macht ihr mit dem Text: "@lottasbuecher ich bin dabei #wirlesenes"
Morgen geht es los und ich versuche täglich (aber auf jeden Fall wöchentlich) ein Update zu posten. 
Allen die mitmachen wollen wünsche ich viel Spaß und viel Erfolg bei dem doch eher dickeren Buch ;)

[Rezension] Ein letzter Brief von dir - Juliet Ashton






Titel: Ein letzter Brief von dir
Originaltitel: The Valentine's Card
Autorin: Juliet Ashton
Seiten: 459
ISBN: 978-3499-228612
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro

Gelesen von bis: 22.05.2014 - 03.06.2014



Inhalt:

Die Irin Orla erhält eine Valentinskarte von ihrem Freund Sim aus London. Noch bevor sie sie öffnen kann, bekommt sie einen Anruf von dem Agenten von Sim. Der Agent Reece teilt ihr am Telefon mit, dass Sim auf der Straße zusammen gebrochen und gestorben ist. Orla ist am Boden zerstört. Die Valentinskarte macht sie nicht auf, da sie sich ohnehin bewusst ist, was darin steht. Nämlich ein Heiratsantrag. Kurzerhand reist Orla von Irland in das ihr verhasste und viel zu große und laute London, um Sims Wohnung auszuräumen und um das geliebte Tagebuch ihres Freundes zu suchen. Die Karte nimmt sie verschlossen überall hin mit. Sie wird quasi zum Sim-Ersatz. Orla will alles so schnell wie möglich hinter sich bringen und London wieder verlassen. Doch das Tagebuch ist nicht aufzufinden. Sie will nicht aufgeben und so kommt es, dass sie mit der Zeit einfach in Sims Wohnung wohnen bleibt und sich sogar in London einen Job sucht. Denn auch wenn die Vermieterin Maude eine nette, alte Dame ist, muss die Miete ja bezahlt werden. Orla findet Anschluss und fühlt sich in London immer wohler. Noch besser wird es, als sie Marek kennen lernt. Doch eines Tages öffnet Orla die Valentinskarte und liest sie. Was darin steht, ist nicht wirklich das, was Orla sich erhofft hatte...

Meine Meinung:

Irgendwie hatte ich mir, nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, etwas anderes erwartet. Ich dachte, es geht um einen letzten Brief, den Sim Orla schreibt und darum, dass alles ganz traurig wird. Aber hier handelt es sich eher um eine neue Liebesgeschichte, die Orla mit Marek erfährt. Ziemlich schnell, nach Sims Tod lernt sie Marek kennen. Nichts desto trotz war es ein wunderschönes Buch. Obwohl es ja einen eher traurigen Hintergrund hat, ist das Buch sehr originell und lustig geschrieben worden. Sehr lustig fand ich, wie Orlas Ma von dem "Eierphone" ihrer Schwester geredet hat.
Dies war mein erstes Buch von Juliet Ashton und es hat mich wirklich überzeugt. Sie schreibt so herrlich einfach, spannend, interessant und lustig, dass das Buch ein echt schöner Zeitvertreib war.
Den Schluss habe ich mir zwar anders vorgestellt, aber das macht ja nichts. Ich werde das Buch auch gern weiter empfehlen, denn es ist einfach echt lesenswert.


Freitag, 6. Juni 2014

[Update #1] Project 10 Books

Ich muss leider gestehen, dass ich von meinen 10 Büchern noch keines gelesen habe. Ich fange heute aber mit dem ersten Buch an. Und zwar mit 

Schweinehunde von Lotte & Sören Hammer

Außerdem kann ich stolz sagen, dass ich mein letztes Buch am 22.04.2014 gekauft habe. Schon ganze 45 Tage lang nicht mehr. :)

Donnerstag, 22. Mai 2014

[Rezension] Jamaica Lane - Samantha Young






Titel: Jamaica Lane
Originaltitel: Before Jamaica Lane
Autorin: Samantha Young
Seiten: 400
ISBN: 978-3-548-28635-8
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro 

Gewonnen bei: vorablesen.de
Gelesen von bis: 07.05.2014 - 22.05.2014




Inhalt:

Olivia ist neu in der Stadt und wohnt in der Jamaica Lane. Schnell findet sie einen großen Freundeskreis. Joss, Jo, Cam, Braden, Cole und Nate nehmen sie wie selbstverständlich in ihrer Mitte auf. Doch Olivia leidet sehr unter Komplexen und ihrem fehlenden Selbstwertgefühl. Sie sieht sich selber eher als hässliches Entchen, als eine schöne, junge Frau. Auch mit Männern hat sie noch keine richtige Erfahrung gemacht und ist daher sehr schüchtern. Sie arbeitet in der Uni-Bibliothek und ist verliebt in einen Doktoranten. Benjamin. Aber sie traut sich kaum, auch nur zwei Sätze mit ihm zu reden. Nate Sawyer will ihr helfen, indem er ihr Selbstwertgefühl aufwertet. Er zeigt ihr, dass sie schön sein kann. Als sie ihn darum bittet, ihr Nachhilfestunden in Sachen Sex zu geben, ahnen beide nicht, dass der Gefallen beide Leben gravierend verändern wird.

Meine Meinung:

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich mag Olivia sehr gern und auch Nate ist mir sehr sympathisch. Samantha Young schreibt mal wieder so toll, wie man es gewohnt ist. Und auch wenn man von Anfang an erahnen kann oder sogar schon weiß, wie es ausgeht, macht die Autorin das so spannend, dass es auf den 400 Seiten nicht eine Sekunde langweilig wird.
Manchmal gefiel es mir nicht, dass sich Livs und Nates Freunde so in deren Sachen einmischen, aber ich glaube, so ist das, wenn man so gute Freunde hat, die sich Sorgen um einen machen. Mir persönlich war das ein wenig zu viel. Immer fragen, wie es einem geht,  immer Ratschläge haben und auch nicht aufhören können. Aber gut, das ist meine Meinung.
Schön geschrieben und beschrieben waren auch die Momente, wo Nate von Alana redet und wie er über sie redet und auch, dass Olivia oft an ihre Mutter gedacht hat und um sie geweint hat, fand ich sehr berührend.
Nates Liebesbekundungen fand ich unglaublich süß. Beim Lesen habe ich mir manchmal gewünscht, Olivia zu sein.
Der Schreibstil war flüssig und sehr gut zu lesen. Die Wortwahl gefällt mir nicht immer, aber auch das ist meine persönliche Meinung. Dennoch hatte ich ein echtes Lesevergnügen und konnte teilweise Oivias Prickeln selber spüren.
Kurz gesagt: Das war wieder ein tolles Buch von Samantha Young, was einfach Lust auf mehr macht. Ich hoffe, es gibt noch den ein oder anderen Nachfolger. Kaufen werde ich es dann auf jeden Fall.



Mittwoch, 21. Mai 2014

[Nagellack] Sally Hansen 215 Shore Enough






Den Lack habe ich mir heute gekauft und zwar bei dm in der Soneredition, wo man einen zweiten Lack gratis dazu bekommt. Das Set kostet dort 8,95 Euro. 
Der Lack lässt sich schön leicht auftragen und deckt schon nach dem ersten Auftrag ganz gut. Beste Deckung garantiert aber der zweite Auftrag. Außerdem trocknet der Lack ganz gut. Die Farbe ist schön hell und zart, aber ist dennoch ein Hingucker, wie ich finde. Das ist mein erster Lack von Sally Hansen und wenn die alle so gut sind, wird es nicht mein letzter bleiben :) 
Zur Haltbarkeit kann ich noch nichts sagen, da ich ihn erst seit heute habe. Aber das hole ich in den nächsten Tagen mal nach.

Montag, 19. Mai 2014

]Montagsstarter] #5

1. Dass ich meinen Nagellackentferner verschüttet habe, war ärgerlich.
2. Aber zum Glück war das nicht viel und das ließ sich schnell abwischen.
3. Immer wieder mal will ich abnehmen.
4. Essen kaufen nachher darf ich nicht vergessen.
5. Dafür wird heute gesund gegessen.
6. Bei schlechtem Wetter fühle ich mich wohl.
7. Ein leckerer Salat ist genau das Richtige für das warme Wetter.
8. Für diese Woche steht ein Arztbesuch an und dann soll noch eine Fahrt wieder nach Wesseling anstehen.

Sonntag, 18. Mai 2014

[Filmrezension] Die Vermählung ihrer Eltern geben bekannt







Titel: Die Vermählung ihrer Eltern geben bekannt
Originaltitel: The parent trap
Erscheinungsjahr: 1961
Hauptdarsteller: Hayley Mills, Brian Keith, Maureen O'Hara
Format: DVD
Preis: bezahlt 11,99 Euro, aktuell 8,99 Euro bei amazon
Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch
FSK: 6
Gesehen: 18.05.2014

Inhalt: 

Sharon "Hady" McKendrick (Hayley Mills) kommt über die Ferien in ein Ferienlager und trifft dort auf Susan (Hayley Mills), die von allen nur Susi genannt wird. Die Überraschung ist groß, denn die beiden sehen sich sehr ähnlich. Anfangs können sie sich nicht leiden und bringen sich immer gegenseitig in Schwierigkeiten. Die Folge ist, dass die beiden ihre restliche Zeit im Lager gemeinsam verbringen müssen. An einem regnerischen Tag stellen die beiden fest, dass sie gleiche Eltern haben. Ihre Eltern sind getrennt und haben beschlossen, dass jeder von ihnen ein Kind behält. Kurzerhand entschließen die Mädchen sich, die Rollen zu tauschen. Hady geht als Susi zu ihrem Vater Mitch (Brian Keith) und Susi geht als Hady zu ihrer Mutter Maggie (Maureen O'Hara). Sie wollen beide Zeit mit dem Elternteil verbringen, den sie so lang nicht mehr gesehen haben, ohne dass ihre Eltern das nicht wissen. Doch die Zeit ist begrenzt, als Mitch die junge Vicky heiraten möchte. Durch einen Trick wollen Hady und Susi ihre Eltern wieder zusammen bringen.
Meine Meinung: 
Die Geschichte vom doppeltem Lottchen ist nicht neu, und dieser Film entstand ja auch wegen dem Buch von Erich Kästner. Aber ich muss sagen, dass diese Disney-Fassung die beste Verfilmung ist, die ich je gesehen habe. Die Geschichte ist wirklich lustig, geht aber auch ans Herz. Hayley Mills macht ihre Sache wirklich gut. Sie schlüpft immer genau passend in die jeweilige Rolle. Und allein schon durch die Mimik und Aussprache sieht und hört man direkt, wenn man Hady vor sich hat, oder wenn Susi dran ist. 
Natürlich sind aber auch einige Szenen dabei, wo man sich denkt, das ist ja schon irgendwie albern oder so. Aber zu der damaligen Zeit war es natürlich der Hit. Die Charaktere sind allesamt sehr charmant und wirken realistisch. Das ist echt ein wunderbarer Film für die ganze Familie. Egal ob im Jahre 1961 oder jetzt.